Bavegna in die schön eingerichtete Wohnung (D15)

Übersicht

  • Ort 7452 Cunter
  • Objekt Wohnung
  • Zimmer 3
  • Wohnfläche 73 m²
  • Stockwerk 2

Detail­informationen


Ausstattung Ferienwohnung: Die Wohnung D15 befindet sich im Haus D im 2. Stock. Ein Lift ist vorhanden. Die Wohnung ist gemütlich eingerichtet und bietet auf einem großen Balkon eine herrliche, unverbaubare Aussicht. Wohnzimmer, Esszimmer und Küche sind freundlich offen angeordnet.
Ein Schlafzimmer ist mit Doppelbett, ein Schlafzimmer mit Etagenbett sowie einem Bett mit Auszugsbett ausgestattet. Sanitärraum mit Badewanne und WC. Die Küche verfügt über ein Keramikkochfeld mit moderner Dampfabzugshaube, Geschirrspüler, Backofen und Nespresso-Kaffeemaschine. Im Wohnzimmer finden Sie eine Unterhaltungsanlage mit TV, Radio und Blu-Ray-Player vor.

Im Haus hat es eine Waschmaschine (20er Automat) und einen Skiraum mit Skischuhtrockner zur Mitbenutzung.

Der Parkplatz ist kostenlos benutzbar, ein Tiefgaragenplatz kann gegen Aufpreis zu gemietet werden.

Haustiere und Rauchen sind in der Wohnung nicht erlaubt.

 

Preise Sommer:

CHF 70.00 bis CHF 85.00

Preise Winter:

CHF 70.00 bis CHF 135.00

Nebenkosten:

Kurtaxe für Erwachsene CHF 2.50 / Nacht
Kurtaxe für Kinder von 6 - 16 J. CHF 1.25 / Nacht

Bettwäsche CHF 15.00 / Bett (kann auch mitgebracht werden)

Endreinigung CHF 90.00

Garage auf Anfrage

 

Die Ortschaft Cunter (bis 1943 dt. Conters im Oberhalbstein) liegt auf der rechten Talseite entlang der Julierstrasse auf einer Meereshöhe von knapp 1200 m.

Seit den 1960er Jahren konnte das ehemals bäuerliche Dorf vom touristischen Aufschwung in Savognin profitieren. So verdoppelte sich die Einwohnerzahl vom Tiefststand im Jahr 1960 auf rund 250 Personen im Jahr 2013. Zu Cunter gehört die nördlich des Dorfes gelegene Siedlung Burvagn. Die erstmalige Erwähnung erfolgte im Jahr 1370 als Contra.

Die Dorfbrände in den Jahren 1754, 1812, 1824 und 1896 liessen kaum ursprüngliche Bausubstanz zurück. Mitten im Dorf steht die barocke Kirche S. Carlo Borromäus aus dem Jahr 1677. Der Dorfpatron ziert das Wappen der Gemeinde. Ursprünglich gehörte Cunter zu Riom. Die politische und ökonomische Ablösung dauerte mehr als drei Jahrhunderte. So wurden die Waldungen erst im Jahr 1903 aufgeteilt. Bedeutend ist ein Schatzfund aus dem Jahr 1786 in Burvagn. Teile davon befinden sich heute im Rätischen Museum in Chur sowie im Landesmuseum in Zürich.

Spezielles

  • Lift
  • Kinderfreundlich
  • Parkplatz
  • Balkon / Sitzplatz

Lage

Kontakt aufnehmen

Sie interessieren sich für das Objekt?

Gerne geben wir Ihnen alle weiteren Auskünfte zu Ihrem Wunschobjekt und vereinbaren eine unverbindliche Besichtigung.